Angestellte motivieren: So bleiben Ihre Mitarbeiter langfristig motiviert

Ohne motivierte Mitarbeiter kann Ihr Unternehmen nicht erfolgreich sein. Die Mitarbeiter sind der Antrieb des Betriebs. Deshalb müssen Sie überlegen, wie Sie Ihr Team motivieren können, damit es jeden Tag ein hohes Leistungsvermögen erreicht.

Darüber hinaus kann eine motivierte Belegschaft eine positive Arbeitskultur am Arbeitsplatz schaffen, von der jeder im Unternehmen profitieren kann.

Ein gutes Team als Grundlage

Um ein motiviertes Team zu haben, muss dieses Team richtig zusammengestellt sein. Zweifellos sind die fachlichen Kenntnisse eines Mitarbeiters wichtig. Doch der Charakter ist nicht weniger wichtig. Denn ein Top Fachmann mit einem mühsamen Charakter kann für mehr Probleme im Team sorgen, was die anderen Mitarbeiter beeinträchtigen könnte.

Mitarbeitermotivation beginnt also sozusagen bereits beim Vorstellungsgespräch. Und zwar indem Sie bereits dort Personen aussortieren, die nicht zum bestehenden Team passen.

Ziele für Teams, Mitarbeiter und Projekte

Stellen Sie für alle Mitarbeiter klare Ziele auf, die diese erreichen sollen. Wer auf etwas hinarbeiten kann, dem wird die tägliche Arbeit leichter fallen. Es ergibt sich ein Sinn in der Arbeit, was für Antrieb sorgt.

Setzen Sie kurz- und langfristige Ziele sowohl für einzelne Angestellte aber auch für Teams und Projekte.

Lernen Sie auch, wie Sie Ziele effektiv setzen. Diese müssen klar kommuniziert werden, realistisch sein und dazu messbar. „Sich verbessern“ ist kein messbares Ziel.

Erfolge feiern / anerkennen

Wenn gesetzte Ziele erreicht werden, muss dies anerkannt werden, ansonsten besteht von Seiten der Mitarbeiter kein Interesse, an weiteren Zielen zu arbeiten.

Keine Angst, Sie müssen jetzt nicht eine Party organisieren, jedes Mal wenn jemand ein kleines Ziel erreicht. Es jedoch nicht anzuerkennen wäre fatal.

Materielle Belohnungen als Motivator

Ein tolles Team und Arbeitsumfeld wirkt motivieren, keine Frage. Doch wenn Sie auch das letzte aus jedem Mitarbeiter holen wollen, dann kann auch der Griff in die Kasse etwas bringen.

Ob ein Bonus, Beteiligung oder Urlaubstage, Mitarbeiter springen auf solche Anreize zweifellos an.

Lernen Sie besser zu kommunizieren

Waren Sie auch schon der Situation, wo Sie sagen mussten „das habe ich doch nicht so gemeint“? Dann müssen Sie besser kommunizieren lernen. Missverständnisse kann es immer mal geben. Leider können diese massive Auswirkungen auf die Motivation der Mitarbeiter haben.

Versuchen Sie Missverständnisse von Anfang an u verhindern indem Sie effektiver und klarer kommunizieren. Kommunikation ist nicht angeboren, es kann gelernt werden.

Weiterbildung ermöglichen und unterstützen

Nicht jeder Mitarbeiter möchte sich ständig weiterbilden, die die es wollen sollten Sie aber dabei unterstützen. Ermöglichen Sie die Anpassung von Arbeitszeit oder unterstützen Sie gar finanziell. Sie können langfristig nur von besser ausgebildeten Mitarbeitern profitieren.

Organisieren Sie auch eigene Möglichkeiten zur Weiterbildung oder bringen Sie Spezialisten ins Unternehmen, die Ihr Team weiterbilden.

Team Events

Organisieren Sie in regelmäßigen Abständen Events außerhalb der Arbeitszeit. Die Teilnahme sollte natürlich freiwillig und Kostenlos sein. Bringen Sie Ihre Mitarbeiter zusammen und sorgen Sie für eine gute Stimmung.

Anzeigen von Burnout frühzeitig erkennen

Burnout und andere psychologische Probleme können sich von einem Angestellten auf alle Mitarbeiter ausbreiten, indem eine schlechte Stimmung verbreitet wird.

Machen Sie sich mit häufigen psychologischen Problemen, wie Burnout oder Depressionen, vertraut und reagieren Sie frühzeitig, sollte ein Mitarbeiter Symptome zeigen.

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.