Als Unternehmen die beste Immobilie finden

Sie suchen nach einer passenden Immobilie für Ihre Unternehmen? Dann sind Sie hier richtig.

Nachfolgenden bekommen Sie die wichtigsten Tipps, um beim Auswahl einer Immobilie keinen Fehler zu machen.

Jetzt gehts los:

Anforderungen für das Geschäft

Bevor Sie eine passende Immobilie finden können, liegt es auf der Hand, dass Sie einige Anforderungen definieren. Sprich, welche Eigenschaften muss die Immobilie mitbringen, um Ihrem Geschäft helfen zu können? Diese Frage müssen Sie sogar beantworten, bevor Sie sich Gedanken über das Budget machen.

Folgenden Fragen sind also entscheidend:

  • Welche Eigenschaften muss das Gebäude besitzen?
  • Wird eine repräsentative Immobilie gesucht?
  • Wie viele Mitarbeiter sollen Platz finden?
  • Sind gewisse technische Voraussetzungen gegeben?
  • Muss eine bestimmte Arbeits- oder Produktionsfläche vorhanden sein?

Das sind nur einige der grundlegenden Fragen, die als Inspiration dienen sollen.

Budget für die Investition

Zweifellos wichtig ist die Frage nach dem Budget. Wie viel ist Ihr Unternehmen bereit zu investieren?

Welche Gelder können also für die neue Immobilie bereitgestellt werden?

Diese Frage ist sehr wichtig, da sie den Markt sofort um einiges einschränken kann. Im schlechtesten Fall müssen Sie hier das Projekt bereits beenden. Eventuell können Sie mit dem aktuellen Budget Ihre Anforderungen nicht erfüllen. Eine Alternative könnten in dem Fall eine Erweiterung der aktuellen Immobilie sein (falls technisch möglich).

Der Standort

Ein weiterer entscheidender Faktor ist der Standort. Wo soll sich Ihre neue Immobilie befinden?

Je nach Art des Geschäfts sind Sie eventuell auf eine bestimmte Lage angewiesen (etwa im Fall eines Ladens). Dies dürfte Ihre Suche weiter einschränken und auf einen gewissen Bereich begrenzen.

Wenn es um den Standort geht, müssen jedoch nicht nur die Kunden, sondern auch die Mitarbeiter in Betracht gezogen werden. Der Standort hat auch sehr viel damit zu tun, wie wohl sich die Mitarbeiter fühlen. Ein längerer Arbeitsweg kann zu Unzufriedenheit führen.

Ein guter Standort kann im Weiteren auch ein Argument sein, um zukünftige Angestellte von Ihrem Unternehmen zu überzeugen.

Achten Sie insbesondere auf: Öffentlicher Transport in der Gegend, verfügbare Parkplätze, Restaurants und so weiter.

Und… wohin geht es mit der Gegend? Befindet sich die Immobilie in einem aufstrebenden Stadtteil? Handelt es sich um einen historischen Ort? Diese Faktoren können sich positiv oder negativ auf das Image Ihres Unternehmens auswirken.

Professionelle Unterstützung

Wenn Sie selbst nicht bereits im Immobilienmarkt tätig sind, dann ist die Chance groß, dass sie mit vielen Abläufen und Gegebenheiten dieser Branche nicht vertraut sind. Professionelle Unterstützung könnte also den Unterschied ausmachen.

Arbeiten Sie daher nur mit einem top Immobilienmakler, der Ihre Branche und Ihren Standort kennt. Auf dieser Maklerliste von e1 Holding finden Sie die besten Immobilienmakler in Deutschland.

Vertrauen Sie bei der Beratung nicht auf den erstbesten Makler, sondern setzen Sie auf den besten. Eine neue Immobilie ist eine massive Investition für Ihr Unternehmen und sollte daher nicht auf die leichte Schulter genommen werden.

Zustand und Besitzer

Wenn Sie im Prozess bereits etwas weiter vorangeschritten sind und potenzielle Immobilien besichtigen, kommt es stark auf den Zustand der Immobilie an. Lassen Sie aber auch den aktuellen Besitzer nicht außer Acht. Denken Sie daran, dass Sie mit diesem noch so einiges zu tun haben werden.

Je nach Vergangenheit des Besitzers können auch gewisse Probleme in der Verhandlung vorprogrammiert sein. Oder noch schlimmer, die Verbindung zu dieser Person oder Unternehmung könnte ein negatives Licht auf Sie werfen.

Wenn Sie bereits Interesse an der Immobilie zeigen und in Verhandlungen einsteigen wollen, sorgen Sie dafür, dass die Immobilie von einem Profi kontrolliert wird. Auf keinen Fall möchten Sie in ein Gebäude investieren, das nicht in perfektem Zustand ist.

Laufende Kosten prüfen

Bei einem Standortwechsel können zusätzliche laufende Kosten entstehen. Müssen Sie etwa den Stromanbieter wechseln? Oder gibt es am neuen Standort andere Auflagen oder Gesetze?

Das passiert insbesondere dann, wenn Sie in ein anderes Bundesland ziehen oder in eine andere Gemeinde.

Kalkulieren Sie daher, welche zusätzlichen Kosten der Standortwechsel langfristig mitbringen würde und rechnen Sie das im Kaufpreis mit ein.

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.